Banzai Big Mac – Japan’s Big Burger Business

Posted: August 31, 2014 in Deutsch, English, Kaffeeklatsch
Tags: , , , , , , , ,

bme.eu.comNo Matter if you hate it or love it, you cannot escape McDonald’s in Japan. No other country in the world, except the US of course, has as many ‘Red and Yellow’ Restaurants as Japan. In fact it has nearly as many as Canada, Germany and the UK (Number 3, 4 and 5) together.

Egal ob man es liebt oder hasst man kommt in Japan um McDonald’s nicht herum. Kein anderes Land der Welt, natürlich mit Ausnahme von den USA, hat mehr „Rot-Gelbe“ Restaurants als Japan. Genauer genommen hat es fast genauso viele wie Kanada, Deutschland und Groβbritannien (Number 3,4 und 5) zusammen.

Oomiya-sation

My Home Station

Whenever I arrive at my train-station after work, in a relatively small Japanese city, I have the choice of not one or two but five McDonald’s in the radius of 200 meter. All nicely positioned around the exits so that you definitely have no excuse not to get a Burger for Dinner, or Lunch, or Breakfast. And then when I go to Tokyo on the weekends…OH BOY.  Everywhere, popping out of every corner, in every shopping centre, in every Metro-station like mushrooms in a forest.

Jedes Mal wenn ich an meinem Bahnhof nach der Arbeit, in einer doch recht kleinen japanischen Stadt ankomme, habe ich die Auswahl zwischen nicht nur ein oder zwei, sonder fünf verschiedenen McDonald’s im Radius von 200 Metern. Alle sind super um die Ausgänge positioniert, sodass ich auch ja keine Ausrede finden kann nicht einen Burger zum Abendbrot oder zum Mittag oder zum Frühstück zu essen.  Falls ich dann mal am Wochenende nach Tokio fahre…ALTER SCHWEDE. Überall, an jeder Ecke, in jedem Shopping-Center in jeder Bahnstation, kommen sie wie Pilze herausgeschossen.

Around Shibuya

5km Radius Tokyo centre

So how come that the country with the indisputable healthiest and most long-living people on earth is also the breeding ground for thousands and thousands of “human fettening stables”? In the land of raw fish, Miso-soup and rice,rice and some more rice, isn’t a McDonald’s the last thing that you should expect to be successful? And yet it is there and extremely successful; for two good reasons.

Doch wie kann es sein, dass das Land der unbestreitbar gesündesten und lang-lebigsten Menschen der Erde auch gleichzeitig ein Brutstätte für Tausende und aber Tausende „Menschlicher Maststätten“ ist? Im Land des rohen Fisches, Miso-Suppe und Reis, Reis und noch mehr Reis, ist da McDonald’s nicht das Letzte was man erwartet erfolgreich zu sein? Und dennoch existiert ist und ist außerordentlich erfolgreich: aus zwei guten Gründen.

The American Dream!

MEGA MACSo can I have Sushi-burgers and Ramen at a Japanese McDonald’s. Hell no! It is true that there are some local specialties like the Ebi-Burger (Shrimp) or the Teriyaki Chicken-Burger. But the reason why Japanese people go to McDonald’s is the same reason anybody anywhere goes to McDonald’s: You want to get some bad-ass greasy American Burger! And not just that, you want the whole package, including a certain feeling of being in an American Restaurant; even more so in Japan, the place where everything American/foreign is super awesome, no matter what! That’s reason why there are many McDonald’s where the employees wear the Uniforms of the 70’s and the Menus are full of English names that no Japanese understands and sometimes can’t even pronounce.  That is also the reason why you don’t get some weird Sushi-something in Japan but the MEGA MAC…MURICA!

Der amerikanische Traum!

Kann ich denn eigentlich Sushi-Burger und Ramen in einem japanischen McDonald’s bekommen? Auf gar keinen Fall! Es stimmt schon, dass es ein paar Spezialitäten wie den Ebi-Burger (Schrimps) oder den Teriyaki-Hühnchen-Burger gibt. Der Grund warum jedoch Japaner zu McDonald’s gehen ist der gleiche Grund warum Irgendjemand Irgendwo zu McDonald’s geht: Man will einen geilen fettigen amerikanischen Burger! Und nicht nur das, man will das ganze Packet, inklusive ein gewisses Gefühl, dass man in einem amerikanischen Restaurant ist; grade für die Japaner, für die alles Amerikanische/Ausländische super genial ist, ist das sehr wichtig. Das ist auch der Grund warum in vielen McDonald’s die Angestellten Uniformen aus den 70er tragen und das Menu aus lauter Englischen Wörtern besteht die kaum ein Japaner versteht geschweige denn aussprächen kann. Desweiteren ist das auch der Grund warum du in Japan nicht irgendein Sushi-Firlefanz sondern den MEGA MAC bekommst… U-S-A!

Living the American Dream

Living the American Dream

Steady Provider of Public Services

Like it or not but McDonald’s has become an important part of the Japanese society. In a country where prices are sky-high especially regarding food and drink products it is almost the sole provider of affordable Meat-products and freshly brewed coffee. It is the place where you go if you can’t find a toilet or if you have to throw some garbage away (public bins are super rare in Japan). It has excellent service and is extremely clean, one thing that is not very American. It delivers to your door-step and many of the McDonald’s are 24/7 open. That means it’s not only the perfect place if I get the munchies at 3 o’clock in the morning but it is also the place to spend the night at, if I missed my last train.

Stetige Quelle öffentlicher Dienste
Sleepy Japanese

Sleepy Japanese

Ob es einem gefällt oder nicht, McDonald’s ist ein wichtiger Teil der japanischen Gesellschaft geworden. In einem Land, in dem Preise extrem hoch sind, insbesondere für Essen, ist es beinahe der alleinige Anbieter für preiswerte Fleischprodukte und frisch gebrühten Kaffee. Es ist der Ort an dem man geht wenn man keine Toilette finden kann oder an dem man seinen Müll wegschmeißen kann (öffentliche Mülleimer sind super selten in Japan). Es hat einen ausgezeichneten Service und ist sehr sauber, was nicht ganz so dem typisch amerikanischen Bild entspricht. Es hat einen eigenen Delivery-service und vielerorts sind die McDonald’s rund um die Uhr geöffnet. Das ist nicht nur gut wenn ich morgens um 3 Uhr noch einen kleinen Happen zu mir nehmen will, sondern es ist auch der perfekte Übernachtungsplatz sollte ich meinen letzten Zug verpasst haben.

Everywhere

Everywhere

This is in no way suppose to be a defence of McDonald’s or its Business System rather than an explanation to the phenomena of its very existence in the land of the rising sun. I hope you enjoyed reading, and Bye-Bye Burger-Buddies.

Ich versuche auf keinen Fall McDonald’s oder sein Geschäftssystem zu verteidigen, stattdessen ist es meine Absicht dem Phänomen seiner Existenz in Land der aufgehenden Sonne ein wenig auf den Grund zu gehen. Ich hoffe ihr konnten den Artikel genießen und noch einen schönen Feierabend, ihr Fritten-Freunde.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s