Day trip to Kamakura – ein Tag in Kamakura

Posted: February 2, 2012 in Deutsch, English, Wanderlust
Tags: , , , , , , , , , ,

Tokyo is a monster-city. In fact it is such a humongous construct of skyscrapers, cars and asphalt that many people in Tokyo have never left their own city. After 3 months “being trapped” in Tokyo, it was time for me to escape…

Since I was in the middle of my semester and didn’t have much time nor money;  me and my friends decided to go only on a little daytrip. The closest place that is not to expensive (around 50 euros for the whole day, including transportation/food) and still gives you the feeling of freedom and nature is Kamakura.

Tokyo ist eine Monsterstadt. Sie ist ein so gigantisches Konstrukt aus Wolkenkratzern, Autos und Asphalt, dass viele Menschen in Tokyo ihre eigene Stadt noch nie verlassen haben. Nach 3 Monaten “Gefangenschaft” in Tokyo war es an der Zeit für mich auszubrechen…

Dadurch, dass ich jedoch in der Mitte meines Semesters war und nicht viel Zeit oder Geld hatte, entschieden meine Freunde und ich nur einen kleinen Tagesausflug zu machen. Der näheste Ort, der nicht zu teuer ist (ungefähr 50 Euro für den ganzen Tag, inclusive Transportation und Essen) und einem trotsdem das Gefühl gibt von Freiheit und Natur gibt, ist Kamakura.

To be honest, we probably chosen the worst day of the month! “It rained cats and dogs” describes the day the best, since I had the feeling that some of these little animals were actually washed away or blown directly into my face.  Rather than protecting me from the heaven’s flood, my freshly bought Umbrella became more a shield against the storm and all the little things it was throwing at me. My shoes surrendered already after the first 10 minutes and I decided to swap them for nice little Flip Flops.

Um ehrlich zu sein, wir haben uns wahrscheinlich den schlechtesten Tag des Monats rausgesucht. Wahrscheinlich passt der Begriff Wolkenbruch am besten, da ich teilweise das Gefühl hatte, dass nicht nur Wasser sonder auch jede Menge anderer Sachen durch den Sturm getragen auf mich hinab brachen. Anstell mich gegen die Sinnflutartige Gischt zu schützen, verwandelte sich mein frisch gekaufter Regenschirm in eine Art Schutzschild, dass mich vor größerem Kolleteral Schaden bewarte. Meine Füße hatten jedoch nicht so viel Glück. Schon nach 10 Minuten gaben meine Schuhe den Geist auf und ich musste sie gegen Flip Flops tauschen.

(1. Garden inside a temple area; 2. A little Kamakura-Snack; 3. My friends and the rain; 4. Typical statue)

Nonetheless, Kamakura was so beautiful. Dozen of beautiful temples surrounded by colourful autumn-trees and hidden little statues. The variety of all those temples and shrines, which are all very close by each other, was impressive. It seemed that the whole village consisted only of one temple next to another. Especially the Big Buddha is a must-do in Kamakura and creates a beautiful scenery on photos.  Regardless of the Weather, Kamakura is a stunning place and the best excuse to leave all the chaos of Tokyo behind. I hope I can come back at some point…hopefully when the weather is better. (By the way, my Umbrella, which did a marvellous Job throughout the whole day in Kamakura, finally broke 5 Meters in front of my house door…Rest in peace my dear friend)

Wie dem auch sei, Kamakura selber was so unglaublich. Duzender wunderschöner Tempel umgeben von Farben frohen Herbstbäumen und kleinen versteckten Statuen. Die Vielzahl all dieser Tempel und Schreine, welche alle dicht bei einander ware, war beeindruckend. Es sah fast so aus als wenn dad gesamte Dorf nur aus dicht an eindander gereihter Tempeln bestünde. Besonders der große Buddha ist ein Pflichtbesuch in Kamakura und stellt einen wunderschönen Hintergrund für Fotos dar. Unabhangig vom Wetter war Kamakura ein unbeschreiblicher Ort und er ist eine gute Ausrede um das ganze Tokyoter Chaos hinter sich zu lassen. Ich hoffe, dass ich bald wieder zurück kann… diesmal mit hoffentlich besseren Wetter. (Nur neben bei: Der Regenschirm der eine hervorragende Arbeit in Kamakura geleistet hatte, ging dann am Ende doch, 5 Meter vor meiner Haustür, kaputt…Ruhe in Frieden, mein treuer Freund)

Advertisements
Comments
  1. t.on.air says:

    Loved the sunset on the beach in Kamakura! You should experience it.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s